Der Verein

Der Verein für Gartenbau und Landschaftspflege Unterwössen e.V. wurde am 22. April 1986 wiedergegründet (siehe Geschichte) er ist seit 26.03.2007 e.V. und als gemeinnützig anerkannt. Er hatte Anfang des Jahres 2008 195 Mitglieder, Tendenz steigend. Wir sind integriert in den Kreisverband Traunstein (Juni 2011: 52 Obst- und Gartenbauvereinen, mehr als 15.000 Mitglieder) und über diesen im Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege e.V (Juni 2011: 3.300 Obst- und Gartenbauvereine, mehr als 541.000 Mitglieder).

Der Gartenbauverein hat folgende Aufgaben übernommen:

Im Rahmen des Vereinslebens veranstalten wir jährlich:


Aus der Geschichte des Vereins

Auf Initiative von Hr. Raimund Richly und dem damaligen 1. Bürgermeister Kurz-Hörterer trafen sich am 22.04.1986 im Gasthof zur Post in Unterwössen interessierte Gartler um den Gartenbauverein wieder zu gründen. 44 Gründungsmitglieder konnten gewonnen werden, sie wählten Fr. Hildegard Schwab zur 1. Vorsitzenden, die die Geschicke des Vereines über 20 Jahre leitete.

Wiedergründung deshalb, weil am 01.05.1880 der Vorläufer des Gartenbauvereins als Verschönerungsverein gegründet wurde. Später entstand daraus der Obst- und Bienenzuchtverein. Leider gibt es davon nur noch wenig Unterlagen, z.B. eine Quittung über 2 RM Jahresbeitrag für 1931. Laut einer Liste waren immerhin 51 Mitglieder zu verzeichnen. 1952 wurde dieser Verein aufgelöst.

Wiedergründung auch deshalb, weil - so berichtete Kreisvorstand Luckas beim 25jährigen Jubiläumsfest - von 1954 bis 1963 ein Gartenbauverein als Obstverein in Unterwössen bestand, der damals der zweitstärkste Gartenbauverein im Landkreis Traunstein war.

Der Verein wuchs sehr rasch, bereits im Oktober 1987 waren es 100 Mitglieder und ein Jahr später 150.

Anfang 2007 gab Fr. Hildegard Schwab die Leitung ab, es wurde eine weitgehend neue Vereinsleitung gewählt. Am 7. März 2007 wurde die Satzung aktualisiert und der Verein am 26. März 2007 als eingetragener Verein unter der Nummer VR 200225 beim Registergericht Traunstein registriert.

Eine besonders ehrenvolle Aufgabe war das Schmücken der Kapelle auf der Steinlingalm am Fuße der Kampenwand zur Kriegergedenkfeier am 25.08.2002.

Bei den Veranstaltungen konnten wir u.a. Referenten zu folgenden Themen gewinnen: Heil- und Küchenkräuter im Garten und in der freien Natur Fr. Eva Aschenbrunner, Baumgeschichten mit Hr. Gartenbau. Ing. Thomas Janscheck, Weltorchideen-Ausstellung in Neuseeland mit Franz Glanz sen., Flora und Fauna am Geigelstein mit Hr. Fritz Irlacher (Bürgermeister Schleching), Nationalpark Neuseeland mit Ing. Franz Glanz jun., Das Samerwesen mit Hr. Fritz Irlacher, Der Garten im Jahresturnus mit Hr. Mayr aus Österreich.

Lehr- und Ausflugsfahrten u.a.: Blumeninsel Mainau im Bodensse, Landesgartenschauen (Dinkelsbühl, Ingolstadt), Bundesgartenschau München, Staudengarten Weihenstephan, Spargelmuseum Schrobenhausen, Torfmuseum Kendelmühlfilzen Rottau, Narzissenfest Bad Aussee, Kloster Gars, Gartenmesse Nürnberg "Hobby und Freizeitgärtnerei", Prangstangen und Schloss Moosham in Zedernhaus/Lungau, Kühtai/Tirol zur Alpenrosenblüte, zum schönsten Dorf Europas: Nussdorf am Inn, Bio-Hofkäserei und Bergwerkmuseum, Landesgartenschau Rosenheim, etc.

Am 25. November 2011 feierte der Verein sein 25jähriges Jubiläumsfest im Bräustüberl mit über 75 Gästen.

Anfang